Variablen

Aus Formupedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

In SoftEd Formularware können Variablen verwendet werden, um während der Bearbeitung Werte zwischenzeitlich zu speichern und wiederverwenden zu können. Die Variablen müssen einmalig beim Erstellen eines Formulars angelegt werden.

Anleitung zum Anlegen von Variablen

Klicken Sie im Menü Extras auf den Menüpunkt Variablen oder verwenden Sie die Funktionstaste F9. (Hinweis: Bis Formularware 3.0 SP I gilt diese Beschreibung: Klicken Sie im Menü Bearbeiten auf den Menüpunkt Variablendeklaration oder drücken Sie F9.)

Der Dialog zur Variablendeklaration öffnet sich.

Image:FD_Variablendeklaration.png

Klicken Sie auf das grüne Plus um eine neue Variable hinzuzufügen.

Geben Sie der Variable einen Namen. Achtung: Jede Variable muss vom Namen her eindeutig bestimmbar sein!

Legen Sie den Datentyp ihrer Variable fest.

Geben Sie einen Initailwert, den Anfangswert vor der Verwendung an.

Geben Sie eine Beschreibung zur Variable an. Beispielsweise aus welchem Grund sie angelegt wurde oder wie sie im Formular verwendet wird. (Das Beschreibungsfeld gibt es ab Formularware 3.0 SP II)

Vergessen Sie nicht die Häkchen zu setzen, wenn die Variablen aus einer sfx-Datei eingelesen bzw. in eine sfx-Datei geschrieben werden.

Variablen im Formular verwenden

Legen Sie eine Funktion an, in der die Variable mit einem Wert belegt werden soll.

Wählen Sie im THEN-Bereich mit einem Rechtsklick den Menüpunkt System >> Variable belegen... aus. 

Image:Scr VariableBelegen.png

Wählen Sie als erstes die Variable aus, der ein Wert zugewiesen werden soll.

Nun stehen Ihnen vier Möglichkeiten der Wertbelegung zur Verfügung:

  1. Der Wert wird aus einer anderen Variablen (xyz) zugewiesen.
  2. Der Wert wird aus einer Konstanten (Const) geholt.
  3. Der Wert wird von einem Control (@) übernommen.
  4. Geben Sie den Wert direkt ein.

Wert einer Variable benutzen

Verwenden Sie folgende Syntax mit dem Namen Ihrer Variable, um deren Inhalt auszulesen: [$variablenname]

Tipp: Verwenden Sie Variablen, wenn Sie interne Zwischenergebnisse berechnen müssen. Das Verwenden der Variablen gegenüber von Controls ist um ein vielfaches schneller bei der Verarbeitung.


Zur Übersicht über Funktionen

Persönliche Werkzeuge